3 Fragen, die dich zur eigenen Sinnhaftigkeit im Leben führen

goodflow Sinnhaftigkeit

Jeder hat sich sicherlich schon einmal die Frage gestellt: Was ist der Sinn des Lebens? Die Antwort darauf muss sich jeder selbst beantworten, es gibt nicht die eine allgemein gültige Antwort darauf, auch wenn das so manche Glaubensgemeinschaft suggerieren möchte. Umso schwerer ist es für jeden einzelnen Menschen, den Sinn seines eigenen Lebens zu erkennen – und für sich Sinnhaftigkeit zu finden.

Bei der Suche nach einer Antwort kann es hilfreich sein, nicht den einen Sinn des Lebens ergründen zu wollen. Sondern vielmehr Dinge zu finden, für die es Sinn macht, das eigene Leben dafür zu „herzugeben“. Wie auch schon unterschiedliche Studien zu diesem Thema herausgefunden haben, dreht es sich dabei um Themen und Aktivitäten, die immer mit anderen Menschen zu tun haben. Anderen Menschen helfen, ihnen eine Stütze in deren Leben sein, ihnen moralische Hilfe anbieten und ihnen ein gutes Gefühl geben.

So kann es für die einen der Sinn im Leben sein, sich um die eigenen Kinder zu kümmern, während es für die anderen die gebrechlichen Eltern sind. Wieder andere möchten politisch etwas bewegen und engagieren sich in einer Partei. Viele führen in Vereinen Ehrenämter aus, um ihre Gemeinde zu unterstützen und die Kultur zu fördern.

Wer dauerhaft keine Sinnhaftigkeit in seinem Leben erkennt, wird stetig weiter nach ihr suchen und wohlmöglich glauben, sie in Dingen wie Geld, schnellem Sex oder oberflächlichen Freundschaften zu finden.

Kein Wunder: In einem Leben voller Ablenkungen und Verlockungen ist es für uns alle sicherlich nicht immer ganz einfach, die Mitte zu wahren und den Kern des Ganzen vor Augen zu haben. Sich hin und wieder darauf zu besinnen und den eigenen Kurs immer wieder neu zu justieren, ist aber durchaus gesund und macht glücklich.

Hier sind drei Fragen, die dir dabei helfen, für dich selbst Sinnhaftigkeit zu erkennen und zu verfolgen:

Wenn Geld keine Rolle spielt und ich bestens versorgt wäre, was würde ich den ganzen Tag gerne machen?

Diese Frage ist so simpel wie fundamental. Doch leider stellen wir uns die Frage zu selten. Wenn man nur fragt, was man gerne machen würde, kommt sofort im nächsten Augenblick der mahnende Gedanke, dass man ja auch von irgendetwas leben muss. Das stimmt zwar, dabei verkennt man aber leicht, dass man auch von sinnvollen Tätigkeiten leben kann. Doch um diese Tätigkeiten auch wirklich gut auszuüben, darf der monetäre Aspekt erst einmal keine Rolle spielen. Dieser darf einfach mal ausgeblendet werden. Wir gehen nämlich von der Prämisse aus, dass wenn du etwas gut und gerne tust, du es auch mit Leidenschaft tust, du somit einer der besten in dieser Disziplin wirst und damit einen Wert für andere Menschen herstellst und sich dieser Wert auch monetär übertragen wird.

Was möchte ich der Nachwelt hinterlassen?

Das ist eine Frage, die sich tatsächlich stark auf den Sinn des eigenen Lebens bezieht und die man sich auch durchaus einige Momente lange durch den Kopf gehen lassen kann. Dabei geht es nicht zwingend darum, etwas Materielles zu hinterlassen wie etwa ein eigens Musikalbum oder ein Buch, man kann es auch in Form von Energie betrachten: Welche Energie möchte ich in der Welt erzeugen, die vielleicht auch nach meinem Ableben noch nachwirkt? Ein Beispiel: Du engagierst dich ehrenamtlich in einem Verein, der sich für die Bildung von benachteiligten Kindern einsetzt. Indem du den Kindern ein Lächeln auf die Lippen zauberst und sie ermutigst, sich für ihre Zukunft zu wappnen, gibst du ihnen eine besondere Energie mit auf ihre Reise, die sie mit Sicherheit in ihrem Leben anderen Menschen weitergeben werden. Hier kannst du also sinnbildlich eine Fackel entzünden, die von Läufer zu Läufer weitergegeben wird.

Was trage ich mit oder in mir, das mir wichtig ist und das ich als Stärke nutzen kann?

Bist du besonders herzlich im Umgang mit Menschen? Kommst du auf gute Lösungen? Verbringen andere Menschen gerne Zeit mit dir, weil du eine besondere Ausstrahlung hast? Jeder Mensch hat etwas, das ihn besonders macht und das von niemandem sonst auf diese Art und Weise ähnlich gemacht werden kann.

Diese Besonderheiten, und seien sie noch so klein und scheinbar unbedeutend, können zu wahren Stärken heranreifen, die dir ein noch intensiveres Gefühl von Sinnhaftigkeit schenken werden.

Denn bist du erst einmal im Flow, kannst du Energie freisetzen, von der alle um dich herum profitieren können.

In